Archive for the ‘Hamburg Reisefuehrer’ Category

SPORT, SPASS & ACTION

Hamburg ist eine Sportstadt. Nicht um¬sonst, wenn auch vergeblich, hat die Hansestadt sich für Olympia 2012 be¬worben. Selber Sport treiben Die Stadt per Fahrrad erkunden Fahrradladen St. Georg, Schmilinsky- str. 6, Tel. 24 39 08, U/S-Bahn Haupt¬bahnhof. Hier kann man Fahrräder lei¬hen, z. B. für einen Fahrradausflug ent¬lang der Elbe ins Alte Land (s. S. […]

ARCHITEKTUR UND KUNST 6

Die Medienstadt Hamburg ist die Stadt der traditions¬reichen Verlage und ein immer noch begehrter Standort in der Film- und Fernsehbranche. Die Meinungsmacher Führend ist Hamburg bis heute vor al¬lem im Printbereich. Mehr als die Hälf¬te aller in Deutschland erscheinenden Zeitungen und Zeitschriften werden in der Hansestadt verlegt. Die geballte Meinungsmacht aus dem Norden ist mit […]

ARCHITEKTUR UND KUNST 5

Galerien-Folder Der zweimonatlich erscheinende Galerien-Folder mit Lageplan – er¬hältlich in Museen und Galerien – ist zur Orientierung sehr hilfreich. Dort finden Sie auch Öffnungszei¬ten und aktuelles Programm. Die Adressen der Galerien und Museen finden Sie im Kapitel »Tipps und Adressen« ab S. 207. Fotografie Drei Galerien in Hamburg haben sich ausschließlich der Fotografie verpflich¬tet. Hier […]

ARCHITEKTUR UND KUNST 4

Kunstmuseen und Galerien von Wolf Jahn Wer mit der Bahn nach Hamburg kommt, findet sich schon mittendrin im Kunstgeschehen, das von Harburg im Süden der Stadt bis zum Hauptbahn¬hof in der City parallel zur Bahnstrecke verläuft. Große Ausstellungshäuser, kleinere Institute, Galerien und eine pri¬vate Kunsthalle erwarten hier den Kunstfreund. Doch egal wie man an¬reist: Das […]

DAS BESTE IM NORDEN – JOHN NEUMEIER UND SEIN BALLETT-ENSEMBLE

Mit 27 wurde der Amerikaner Deutsch¬landsjüngster Ballettdirektor, vorerst in Frankfurt. August Everding holte ihn ein paar Jahr später nach Hamburg. 2003 feierte John Neumeier sein 30-jähriges Jubiläum als Ballettdirektor und Chef¬choreograph des Hamburg Ballett. In 30 Jahren hat er ein Ballettwunder voll¬bracht: Er baute ein Ensemble auf, das zu den besten der Welt gehört, grün¬dete […]

ARCHITEKTUR UND KUNST 3

Theater für alle Der Hamburger hat ein sehr spezielles Verhältnis zu seinen Bühnen. Man macht nicht so ein Gewese ums Thea¬ter, es gibt keine opulenten Vorplätze zum Renommieren und Flanieren, und selbst zu Premieren kommt das han¬seatische Publikum eher leger denn aufgebrezelt. Andererseits ist man sehr besitzergreifend und streng mit »sei¬nem« Theater und neigt zu […]

ARCHITEKTUR UND KUNST 2

Literatur in Hamburg von Matthias Wegner Hamburg – eine Stadt der Literatur? Das klingt erst einmal so wirklichkeits¬fremd, als ob man Weimar zur Handels¬metropole ernennen wollte. Hamburg ist seit Jahrhunderten eine Stadt des Handels, seit 1945 auch Medienstadt. Die Literatur stand hier stets etwas im Schatten, die Zahl der Poeten, die Hamburg, enttäuscht über ihr […]

>FREIE UND ABRISS-STADT< HAMBURG

»Wohl keine Kulturstadt der Welt hat je eine solche Selbstzerstörungslust ent¬wickelt wie Hamburg. Hamburg hätte die Stadt der Renaissance sein können, des Barock und des Rokoko – doch all diese Schätze wurden stets begeistert dem Kommerz geopfert. An die Stelle barocker Wohnhäuser wurden neubarocke Kon-torblocks getürmt, und noch immer ist jeder Neubau ein Schlag ins […]

ARCHITEKTUR UND KUNST

Architektur Hamburg ist traditionell von roten Back¬steinbauten mit grünen Kupferdächern geprägt. Und noch bis in die 1980er Jahre hieß es bei hiesigen Baumeistern: »Stein auf Stein, Klinker muss es sein.« Entscheidenden Anteil daran hatte von 1909 bis 1933 Fritz Schumacher, der damalige Oberbaudirektor. Er prägte vor allem das Kontorhausviertel um den Burchardplatz und die Möncke- […]

Kultur und Leben

HAMBURGER LEBENSART Der Berliner lebt nach dem Motto: »Mir kann keenerl«. Wohingegen die Devise des Hamburgers lautet: »Mi köhnt se all’.« Mich können sie alle mal. Eine ge¬wisse Selbstgewissheit – andere mö¬gen es auch Stolz oder Arroganz nen¬nen – ist den Hamburgern eigen. Ein prunkloser Stolz, denn Protz finden Hanseaten geradezu degoutant. Prä¬tention lehnt er […]