REISEINFOS VON A BIS Z (2)

Feiertage, Feste, Festivals
Feiertage sind die üblichen im protes¬tantischen Teil Deutschlands:
1. Januar, Karfreitag, Ostermontag, 1. Mai, Himmelfahrt, Pfingstmontag, 3. Oktober, 25./26. Dezember Karneval: Lilabe, großer Maskenball. März/April: Frühlingsdom auf dem Heiligengeistfeld in St. Pauli, tradi¬tionelles Volksfest mit Jahrmarkt. Letzter Sonntag im April: »Hanse- Marathon«.
Hamburger Sommer: (etwa Mai bis Sept.) mit zahlreichen Musik-, Thea¬ter- und Kinoveranstaltungen. Wochenende um den 7. Mai herum:
Hafengeburtstag mit Festaktivitäten an den Landungsbrücken.
Mai: Japanisches Kirschblütenfest mit prächtigem Feuerwerk an der Außenalster.
Mai/Juni: Dschungelnächte in Hagen- becks Tierpark.
Juni: Internationales Kurzfilmfestival. Juni/Juli: Hamburger Ballett-Tage. Stuttgarter Weindorf auf dem Rat¬hausmarkt (mit Wein und Speisen). Wochenende im Juli: Schlager Move auf St. Pauli.
Juli/August: Sommerdom auf dem Heiligengeistfeld (s. o.).
August (letztes Wochenende): Als¬tervergnügen mit viel Musik und Schlemmereien rund um den Jung¬fernstieg.
Die Vattenfall-Cyclassics, Hambur¬ger Welt-Cup- und Jedermann-Rad- rennen.
September: Filmtest Hamburg.
Hamburger Musikfest, Festival für Musik des 20. und 21. Jh.
November/Dezember: Winterdom auf dem Heiligengeistfeld (s. o.).
Dezember: Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz und dem Gerhart- Hauptmann-Platz.
Silvester: Ein beeindruckendes Feuer¬werksspektakel an den Landungs¬brücken, das alljährlich eine große Menschenmenge anzieht.
Frauen allein unterwegs
Frauenbildungszentrum Denk¬träume: S. 233, E 4 Grindelallee 43 Tel. 450 06 44 U-Bahn: Christuskirche Mo 15-21, Di-Do 15-19 Uhr. Mitte Ju¬li-Mitte Sept. nur Mo 15-21 und Do 15-19 Uhr
Cafe, Bibliothek und Archiv für bil¬dungshungrige Frauen.
Frauencafe Endlich: S. 238, B 1 Dragonerstall 11 Tel. 35 16 16 U-Bahn: Gänsemarkt Mo-Fr 16-24, Sa 14-24, So 9-24 Uhr Cafe mit Tanz, literarischen und musi¬kalischen Veranstaltungen. Im Haus des Frauenhotels Hanseatin, s. S.179
Tochtergesellschaft: S. 235, E 1 Stresemannstr. 60
Tel. 43 63 77 S-Bahn: Holstenstraße Mo-So meistens ab 18 Uhr Im Prinzip nur für Frauen, aber freitags dürfen auch Männer mit zur Disco, Sa Disco nur für Frauen.
Notruf für vergewaltigte Frauen:
Tel. 25 55 66

Fundbüros
Städtisches Fundbüro: S. 238, B 2 Bäckerbreitergang 73 Tel. 35 18 51
Mo 8-16, Di und Mi 8-12, Do 8-18 Uhr
Deutsche Bahn: FundService-Hotline Tel. 018 05/99 05 99.

Geld
Über die normalen Banköffnungszeiten hinaus arbeiten Spätschalter im Flug¬hafen, Hauptbahnhof (tägl. bis 22 Uhr), Altonaer Bahnhof (Mo-Sa bis 19 Uhr), an der Reeperbahn 59 (Wechselstube; tägl. 16-22 Uhr). Ansonsten gibt es natürlich Geldautomaten.

Informationsstellen
Tourismus-Zentrale Hamburg
Steinstr. 7
Tel. 040/30051300, Fax 30 051333 www.hamburg-tourism.de
Tourist-Information
im Hauptbahnhof

Lesetipps
Beuse, Stefan: Gebrauchsanweisung für Hamburg. München 2001
Brenken, Anna; Kossak, Egbert: Spa¬ziergänge Hamburg. Hamburg 2000
Giordano, Ralph: Die Bertinis, Frank¬furt 1985. Die Familien-Saga einer jüdisch-italienischen Familie in Ham¬burg während der Nazi-Herrschaft.
Göhre, Frank: St. Pauli Nacht, Reinbek bei Hamburg 1994. Eine Nacht auf St. Pauli wie jede andere: Zufälle und Schicksale, Gewalt und Tod – eine spannender Krimi!
Kleßmann, Eckart (Hrsg.): Hamburg, Ein Städte-Lesebuch, Frankfurt, 1991
Kronauer, Brigitte: Teufelsbrück, München 2003. Neoromantischer Liebesroman mit Schauplätzen in Hamburg.
Lenz, Siegfried: Der Mann im Strom, Hamburg 2002. Das Leben eines al¬ternden Tauchers im Hamburger Ha¬fen.
Leute von Hamburg, Hamburg 1986. Lenz portraitiert in zwei Erzählungen Hamburger um ihn herum.
Rühmkorf, Peter: Tabu I, Tagebücher 1989-91, Reinbek bei Hamburg, 1997
Skrentny, Werner: Zu Fuß durch Ham¬burg, Hamburg 2001. Ausführliche, historisch fundierte Spaziergänge durch die Stadtteile Hamburgs
Timm, Uwe: Die Entdeckung der Currywurst, München 2003. Auf der Suche nach der Entdeckung der Currywurst erzählt Uwe Timm ein Hamburger Frauenleben vom Zwei¬ten Weltkrieg bis heute.
Wegner, Matthias: Aber die Liebe – Der Lebenstraum der Ida Dehmel, München 2000.
Wegner, Matthias: Hanseaten – Von stolzen Bürgern und schönen Le¬genden, Hamburg 1999.
Wegner, Matthias: Ja, in Hamburg bin ich gewesen – Dichter in Hamburg, Hamburg 2000.

Notrufnummern
Polizei Tel. 110 Feuerwehr Tel. 112 Rettungsdienst der Feuerwehr
Tel. 112
Auch hör- und sprachbehinderte Men¬schen können die Hamburger Notruf¬zentralen von Polizei und Feuerwehr rund um die Uhr erreichen. Das ist über ein Faxgerät unter den bekannten Ruf¬nummern 110 und 112 möglich. Die Beamten erkennen an einem Signal den Faxeingang.
Ärztlicher Notfalldienst Hamburg (al¬le Kassen) Tel. 22 80 22 Ärztlicher Bereitschaftsdienst und Zahnarzt Ambulanz Tel. 33 11 55 Privatärztlicher Notdienst Tel. 192 46 Privatzahnärztlicher Notdienst Tel. 192 59
Tier-Rettungsdienst Tel. 22 22 77 Notdienst der Tierkliniken Tel. 0171- 682 71 00
Kinder- und Jugendtelefon Tel. 428 49-0
Tierärztlicher Notdienst der Tierärz¬tekammer Hamburg 040/43 43 79 Aids-Hilfe Tel. 194 11

Post
Postfiliale Hauptbahnhof:
Hachmannplatz 13 Mo-Fr 8-20 Uhr Sa 9-18, So 10-18 Uhr Postfiliale Flughafen:
Terminal 4
Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 8-13 Uhr

Stadtrundfahrten
Auskünfte über Stadtrundfahrten oder kombinierte Stadt- und Hafenrund¬fahrten erteilt die Tourismus-Zentrale (s. S. 216). Startpunkt ist meistens am Hbf./Kirchenallee.
Ein besonderes Highlight der verschie¬denen Touren ist die Fahrt mit der Hummelbahn, einer Bahn auf Rädern im Look der 1920er Jahre. Sie startet Anfang April bis Ende Oktober täglich ab Hauptbahnhof/Kirchenallee. Infos: Tel. 792 89 79.

Besuchen Sie uns unter: Mekong river cruise Vietnam to Cambodia, Paloma cruise Halong bay, Vietnam Reisen Rundreise, Kambodscha Vietnam Laos Rundreise

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply